Offenes Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte

Das institutionelle Schutzkonzept unter der Lupe (online)

Einführung und Überblick in Inhalte, Anforderungen, Verantwortlichkeiten & Co

Dauer: 1 Tag

Datum: 14.09.2022

Zeit: 09.15/09.30-16.30 Uhr

Ort: Zoom

Referentin: Julia Auschill

Kosten*: 145,- €

* Die Kosten enthalten:
Seminargebühr, Handouts (Download), MwSt.

Das Erstellen eines institutionellen Schutzkonzepts ist seit 2012 über das Bundeskinderschutz-gesetz zu einer Aufgabe von Trägern und deren Einrichtungen mit Tages- (und Nacht-)Betreuung von Kindern und Jugendlichen geworden. Diese Aufgabe hat mit dem Inkrafttreten des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes (KJSG) und der damit einhergehenden Reform des SGB VIII und nochmal Zuwachs und Nachdrücklichkeit erlangt.

Im Zentrum der Entwicklung eines Schutzkonzepts geht es um die Schaffung eines Bewusstseins über insti-tutionelle Formen von Gewalt sowie Verantwort-lichkeiten, einer (Weiter-) Entwicklung fachlichen Know-hows einschließlich damit verbundener Haltungen sowie einrichtungs-spezifischer Maßnahmen der Prävention und der Intervention. Sämtliche Maßnahmen haben dabei das Wohl und die Rechte der Kinder und Jugendlichen sicherzustellen.

Die Entwicklung des Schutzkonzepts selbst hat sich zudem auf allen Ebenen zu vollziehen: im Besonderen auf der Ebene des Trägers / der Trägerverantwortlichen, der Einrichtung(sleitung), der Mitarbeitenden und der Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien. Zudem sind Schutzkonzepte nicht nur zu konzipieren, sondern auch anzuwenden und zu evaluieren.

Ziel der Veranstaltung ist, den Teilnehmenden einen Überblick über Anforderungen, Inhalte und (mögliche) Maßnahmen zu vermitteln, um sie für die umfassende Aufgabe adäquat zu rüsten.

Informationen zum Veranstaltungsablauf

  • Die Teilnehmenden erhalten nach ihrer Anmeldung eine Eingangsbestätigung
  • Ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung erfolgt eine Zu- oder Absage
  • Findet die Veranstaltung statt, erhalten die Teilnehmenden ca. 1 Woche vorher den Zoom-Link für das Webinar
  • Alle Teilnehmenden benötigen einen PC / Laptop o.ä. sowie Mikro, Lautsprecher und Headset (wichtig bei schwacher / instabiler Internetverbindung)
  • Alle Teilnehmenden erhalten anschließend ein umfassendes Handout

Tagesablauf

09.15 Uhr: Ankommen & digitales Stehcafé – technischer Check-up
09.30 Uhr: Begrüßung – Organisatorisches – „Zooming“ up
09.45 Uhr: Einstieg ins Thema: Was – Warum – Wozu?
Fragen, offener Austausch
11.00 Uhr: Kaffeepause
11.20 Uhr: Überblick über unterschiedliche Pflichten, Abläufe & Adressaten
Fragen, offener Austausch
12.15 Uhr: Mittagspause
13.15 Uhr: Baustein „Personal“ – Prävention & Intervention
Fragen, offener Austausch
14.30 Uhr: Kaffeepause
14.50 Uhr: Baustein „Pädagogik“ – Prävention & Intervention
Fragen, offener Austausch
16.00 Uhr: Tagesabschluss: Resümee & Feedback
16.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Inhalt

  • Warum eigentlich ein institutionelles Schutzkonzept?
  • Worum geht es bei einem institutionellen Schutzkonzept?
  • Institutionelle Kindeswohlgefährdung – was ist das eigentlich?
  • Ursachen und Faktoren von institutioneller Kindeswohlgefährdung
  • Was kennzeichnet einen erfolgreichen Kinderschutz in Einrichtungen?
  • Grundsätze zur Entwicklung von und zum Umgang mit Schutzkonzepten
  • Erforderliche Inhalte eines institutionellen Schutzkonzepts

Hinweise

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung; ca. 4 Wochen vorher dann nähere Informationen.

Die Rechnung wird Ihnen nach Abschluss der Veranstaltung bzw. nach dem jeweiligen Veranstaltungsmodul gestellt.

Melden Sie sich jetzt an!

    Ihre Angaben








    Einrichtung






    Rechnungsadresse falls abweichend




    Weitere Angaben






    *Pflichtangaben