Offenes Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte

Trennung – Scheidung – Umgang

Von der Beratung bis zur familiengerichtlichen Mitwirkung

Dauer: 2 Tage (empfohlen)

Datum: nach Vereinbarung

Zeit: 09.00-16.30 Uhr (oder nach Vereinbarung)

Ort: Inhouse

Referentin: Julia Auschill

Kosten: gemäß Angebot

Maxime der gesamten Kinder- und Jugendhilfe ist die Förderung und Sicherstellung des Kindeswohls. Dies gilt auch für die Mitwirkung der öffentlichen Jugendhilfe in familienrechtlichen Fragen und Anliegen. Sowohl in Beratungen als auch in familiengerichtlichen Verfahren gilt es, darauf zu achten, dass die Interessen und das Wohl der Kinder hinreichend beachtet und gewürdigt werden. Doch welche Anforderungen sind dazu von den pädagogischen Fachkräften im ASD eigentlich zu erfüllen?

Zur Beantwortung dieser Frage werden in diesem Seminar die Themen „Sorgerecht“ & „Umgangsrecht“ ebenso näher beleuchtet wie die Rechte und Pflichten von (nicht-) Sorge-/Umgangsberechtigten, Kindern und Jugendlichen vor sowie in familiengerichtlichen Verfahren. Dazu werden die rechtlichen Grundlagen des Handelns von Fachkräften (speziell aus dem ASD) aufgefrischt und vertieft. Darüber hinaus werden Antworten auf Fragen herausgearbeitet, wie z. B: „Was benötigen fachlich versierte und adäquate Beratungen und Vermittlungen gem. §§ 17,18 SGB VIII sowie Schreiben an Familiengerichte gem. § 50 SGB VIII?“, „Was sind wichtige Bestandteile meiner Beratungsleistungen, Berichte und Anträge und was ist bei Formulierungen zu beachten?“, „Wie gehe ich persönlich mit einer „Niederlage“ im gerichtlichen Verfahren um?“, „Wie gehe ich mit langen Entscheidungswegen um?“ etc.

Inhalte

  • Kompakt: Relevante Rechtsgrundlagen gemäß KJSG / SGB VIII
  • Voraussetzungen und Anforderungen an eine Beratung gem. §§ 17 und 18 SGB VIII
  • Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen & besondere Herausforderungen
  • Beteiligte / Mitwirkende in familiengerichtlichen Verfahren und deren Rechte und Pflichten
  • Anforderungen an ASD-Fachkräfte sowie deren Berichte zu familiengerichtlichen Verfahren
  • Zentrale Gründe für so manch langwierige Gerichtsverfahren & Auswirkungen auf die Kinder

Sie haben Interesse an dieser Team-Fortbildung?

Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit mir auf.

Um Ihnen ein Angebot unterbreiten zu können, werden folgende Angaben benötigt:

  • (voraussichtliche) Anzahl der Teilnehmenden
  • (voraussichtlicher) Ort der Veranstaltung
  • Dauer der Veranstaltung (Anzahl Tage)

Darüber hinaus sind folgende Vereinbarungen erforderlich:

  • gewünschtes Datum / gewünschter Zeitraum
  • ggf. weitere Inhalte / Ziele